skip to content

Programm

Donnerstag 3. Oktober 2013: 14.00 Uhr – 18.45 Uhr (Vorträge)
14.00 Uhr Arnold Retzer (Heidelberg):
Begrüßung und Eröffnung
14.15 Uhr  Elisabeth Beck-Gernsheim (München):
Neue Gleichheit, neue Ungleichheit in der Paarbeziehung
15.15 Uhr Ulrich Clement (Heidelberg):
Bindungssicherheit und Erotik
16.15 Uhr Pause
16.45 Uhr Annegret Braun (München):
Wie Frauen und Männer Glück erleben
17.45 Uhr Arnold Retzer (Heidelberg):
Scheitern in Paartherapien – Eine Anleitung
18.45 Uhr Ende
Freitag 4. Oktober 2013: 9.00 Uhr - 18.00 Uhr (Workshops 2 mal 3,5 Stunden)
09.00 Uhr

Workshop-Auswahl vormittags:

  1. Elisabeth Beck-Gernsheim (München): Neue Gleichheit, neue Ungleichheit in der Paarbeziehung
  2. Annegret Braun (München): Mediale Glücksversprechen und erlebtes Alltagsglück
  3. Ulrich Clement: (Heidelberg): Ambivalente Wünsche. Zielkonflikte in der Sexualtherapie
  4. Ulla Holm (Hamburg) und Michael Cöllen (Hamburg): Liebe auf Dauer - hilft Paartherapie? Wie, wann und wie viel davon? Theorie und Praxis der Paarsynthese
  5. Hans Jellouscheck (Ammerbuch): Ältere Paare in Therapie
  6. Roland Kachler (Remseck): Hypnotherapeutische Paartherapie: Die Arbeit mit dem Paar-Unbewussten
  7. Rudolf Klein (Merzig): Partnerschaft und Sucht
  8. Arnold Retzer (Heidelberg): Kränkungen, Anklagen und Schuld in der Paartherapie (Ausgebucht!)
  9. Dirk Revenstorf (Tübingen): Paartherapie: Liebe, Sexualität und Untreue
  10. Sabine Walper (München): „Kinder im Blick“ ein strukturierter Kurs für hochstrittige Eltern in Trennung
12.30 Uhr Pause
14:30 Uhr

Workshop-Auswahl nachmittags:

  1. Elisabeth Beck-Gernsheim (München): Neue Gleichheit, neue Ungleichheit in der Paarbeziehung
  2. Annegret Braun (München): Mediale Glücksversprechen und erlebtes Alltagsglück
  3. Ulrich Clement: (Heidelberg): Ambivalente Wünsche. Zielkonflikte in der Sexualtherapie
  4. Ulla Holm (Hamburg) und Michael Cöllen (Hamburg): Liebe auf Dauer - hilft Paartherapie? Wie, wann und wie viel davon? Theorie und Praxis der Paarsynthese
  5. Hans Jellouscheck (Ammerbuch): Ältere Paare in Therapie
  6. Roland Kachler (Remseck): Hypnotherapeutische Paartherapie: Die Arbeit mit dem Paar-Unbewussten
  7. Rudolf Klein (Merzig): Partnerschaft und Sucht
  8. Arnold Retzer (Heidelberg): Kränkungen, Anklagen und Schuld in der Paartherapie (Ausgebucht!)
  9. Dirk Revenstorf (Tübingen): Paartherapie: Liebe, Sexualität und Untreue
  10. Sabine Walper (München): „Kinder im Blick“ ein strukturierter Kurs für hochstrittige Eltern in Trennung
18.00 Uhr Ende
Samstag 5. Oktober 2013: 9.00 Uhr - 13.15 Uhr (Vorträge)
09.00 Uhr  Sabine Walper (München):
Partnerschaftsbeziehungen im Jugend- und Erwachsenenalter: Befunde des Pairfam-Panels.
10.00 Uhr Ulla Holm (Hamburg) u. Michael Cöllen (Hamburg):
Liebe auf Dauer - hilft Paartherapie? Wie, wann und wie viel davon? Theorie und Praxis der Paarsynthese
11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr Bodo Kirchhoff (Frankfurt):
Die Liebe in groben Zügen – eine dialogische Performanz.
13.15 Uhr Ende der Tagung