skip to content

Donnerstag 21.9.

Ab 12.30

Anmeldung

14.00-14.15

Ulrich Clement
Tagungseröffnung

14.15-15.00

Norbert Schneider
Auf Augenhöhe? Paare heute zwischen Wunsch und Wirklichkeit

15.00-15.45

Angelika Eck
Differenzierung als Spielverderber der Bindungstheorie? – ein systemischer Blick auf paartherapeutische Paradigmen

16.00-16.30

PAUSE

16.30-17.15

Christoph Ahlers
Von Asexualität über Hypersexualität bis zur Sexsucht:
Mode, Mythos, Mogelpackung oder krankheitswertige Störungen?

17.15-18.00

Karoline Bischof +Stephan Fuchs
Phallische und vaginale Erotisierung - Mann und Frau aus Sicht des Sexocorporel

18.00-18.30

Reflexion des Tages

Freitag 22.9.

09.30-11.00

Workshops Teil 1a in parallelen Sektionen

11.00-11.30

KAFFEEPAUSE

11.30-13.00

Workshops Teil 1b

13.00-14.30

MITTAGSPAUSE

14.30-16.00

Workshops Teil 2a

16.00-16.30

KAFFEEPAUSE

16.30-18.00

Workshops Teil 2b

Samstag 23.9.

09.30-10.15

Beate Ditzen
Psychobiologische Faktoren der Paarinteraktion

10.15-11.00

Ulrich Clement
Lösungsorientierung als Dramaturgie – Prozess-Steuerung in der Sexualtherapie

11.00-11.30

Pause

11.30-12.00

Wolfgang Schmidbauer
„Polyamour muss doch funktionieren, ich habe das gelesen!" - Schnelle Rezepte und  langsame Therapie

12.00-12.30

Ann-Marlene Henning
Was raten Sie denn, Frau Henning?

12.30-13.00

Ulrich Clement mit Ann-Marlene Henning und Wolfgang Schmidbauer
Podiumsdiskussion Paartherapie in den Medien

13.00-13.15

Tagungsabschluss